archiv suchen
Pin- Wer bist du?

Marlene (9)

Marlene wohnt in Schöneberg
Was siehst du, wenn du aus deinem Fenster schaust?
Unseren Innenhof und einen Baum von oben. Wir sind im vierten Stock, mein Papa und ich. Bei Mama ist auch ein Innenhof. Ich bin montags bis mittwochs bei Mama und donnerstags bis samstags bei Papa. Am Wochenende bei beiden, wie es passt.

Was ist dein Lieblingsplatz?
Auf meinem Bett bei Papa. Wenn ich liege und nach oben schaue, sehe ich meine Uhr mit einem Ampelmännchen, die hat mir meine Oma geschenkt.

Was machst du am liebsten?
Tanzen in der Schule in unserem Tanzraum. Ich tanze so was wie Modern Dance und Ballett.

Was würdest du gerne an dir ändern?
Dass ich öfter Zeit habe zum Spielen mit Freunden. Ich würde auch gerne öfter mal bei Freunden übernachten oder die bei mir.

Was würdest du gerne an deinen Eltern ändern?
Dass sie sich nicht mehr streiten.

Was würdest du gern an deinen Lehrern ändern?
Dass sie nicht immer so schnell helfen, wenn man etwas nicht gleich kann, sondern einem Zeit lassen, selber herauszufinden, wie es geht.

Was würdest du an der Welt ändern?
Dass es nicht so viele Autos gibt, die Abgase in die Luft pusten, sondern die Leute mehr Bus fahren.

Was möchtest du gerne im Handumdrehen lernen?
Ich wünschte, ich könnte verstehen, was Tiere sagen.

Was haben dir deine Eltern aus der Zeit erzählt, als du ein Baby warst?
Dass mein erstes Wort „Gack“ war, und dass wir einmal in einem ganz lauten Konzert waren, wo ich die ganze Zeit geschlafen habe.

Was machst du, wenn keiner mit dir spielt?
Dann setze ich mich irgendwo hin und spiele mit Sand oder Grashalmen und denke irgendetwas.

Was magst du gar nicht?
Wenn Kinder zickig sind und anderen die Schuld geben und angeberisch tun und immer über andere bestimmen wollen.

In wen möchtest du dich verwandeln?
In ein Tier, zum Beispiel einen Vogel oder ein Einhörnchen, damit ich weiß, was die so machen und wie ihr Tagesablauf ist. Ich wüsste auch gerne, wie die Welt von einem Baum aus aussieht.

Welche Frage möchtest du Gott stellen?
Ob es viele geduldige Menschen gibt oder eher ungeduldige, mehr liebe oder mehr böse?

Was ist dein größter Wunsch?
Dass meine Eltern nicht mehr getrennt sind.

Wovor fürchtest du dich?
Nachts draußen etwas suchen zu müssen. Auf dem Campingplatz mussten wir nachts mit der Taschenlampe gehen. Einmal bin ich aus dem Waschraum gekommen und da stand rechts ein Baum. Da bin ich total erschrocken.

Was gefällt dir nicht an Berlin?
Dass es so dreckig ist, Müll rumliegt und Wände besprüht sind. Das mag ich nicht.

Was gefällt dir an Berlin?
Die vielen schönen Läden und alten Häuser.

— Die Fragen hat Beatrix Schnippenkoetter gestellt.